Angebote zu "Kapitän" (7 Treffer)

Kategorien

Shops

Unter Pinguinen und Seehunden
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieses Buch beschreibt die Ereignisse der dramatischen Schwedischen Antarktisexpedition in den Jahren 1901-1903, die von Otto Nordenskjöld und Carl Anton Larsen, dem Kapitän der "Antarctic" geleitet wurde. Nach einem Zwischenhalt auf den Südshetland-Inseln durchquerte die "Antarctic" die Orléansstraße mit der Pauletinsel und die Mannschaft legte ein Depot auf der Seymourinsel an. Nachdem die "Antarctic" am Rand des Packeises nicht mehr weiter nach Süden vordringen konnte, entschied Nordenskjöld, mit fünf weiteren Männern auf Snow Hill Island ein Winterquartier anzulegen, während die "Antarctic" zu den Falklandinseln zurückkehren sollte. Sie blieb allerdings auf dem Rückweg von Nordenskjöld unbemerkt im Eis stecken und sank im Februar 1903. Der Kapitän erreichte mit 16 Mannschaftsmitgliedern nach einem zweiwöchigen Gewaltmarsch die Pauletinsel, wo er überwintern musste. Nordenskjölds Gruppe konnte in der ersten Saison das umliegende Gebiet kartieren, sowie mit dem Schlitten über das Eis zur Seymourinsel übersetzen. Im nächsten Frühjahr warteten die Männer vergeblich auf die geplante Rückkehr der Antarctic und mussten aus diesem Grund erneut überwintern. Als der Winter vergangen war und noch immer keine Rettung gekommen war, brachen Nordenskjölds Männer zur Pauletinsel auf und trafen auf vier Mann der Schiffbesatzung, die ihnen schon entgegengewandert waren. Die ausbleibende Rückkehr der Expedition veranlasste Argentinien schließlich zu einer Rettungsexpedition. Der hier vorliegende Bericht schildert packend und authentisch die gesamte Reise aus der Sicht eines Expeditionsteilnehmers.Der Verlag der Wissenschaften verlegt historische Literatur bekannter und unbekannter wissenschaftlicher Autoren. Dem interessierten Leser werden so teilweise längst nicht mehr verlegte Werke wieder zugängig gemacht.Das vorliegende Buch ist ein unveränderter Nachdruck der historischen Originalausgabe von 1905. Illustriert mit über 120 historischen Abbildungen und Karten.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Unter Pinguinen und Seehunden
44,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die dramatische Schwedische Antarktisexpedition wurde von Otto Nordenskjöld und Carl Anton Larsen geleitet. Nachdem die "Antarctic" am Rand des Packeises nicht mehr weiter nach Süden vordringen konnte, entschied Nordenskjöld, mit fünf weiteren Männern auf Snow Hill Island ein Winterquartier anzulegen, während die Antarctic zu den Falklandinseln zurückkehren sollte. Sie blieb allerdings auf dem Rückweg von Nordenskjöld unbemerkt im Eis stecken und sank im Februar 1903. Der Kapitän erreichte mit 16 Mannschaftsmitgliedern nach einem zweiwöchigen Gewaltmarsch die Pauletinsel, wo er überwintern musste. Dieses Buch beschreibt die gesamte Reise packend und authentisch aus der Sicht eines Expeditionsteilnehmers.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Unter Pinguinen und Seehunden
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieses Buch beschreibt die Ereignisse der dramatischen Schwedischen Antarktisexpedition in den Jahren 1901-1903, die von Otto Nordenskjöld und Carl Anton Larsen, dem Kapitän der "Antarctic" geleitet wurde. Nach einem Zwischenhalt auf den Südshetland-Inseln durchquerte die "Antarctic" die Orléansstraße mit der Pauletinsel und die Mannschaft legte ein Depot auf der Seymourinsel an. Nachdem die " Antarctic" am Rand des Packeises nicht mehr weiter nach Süden vordringen konnte, entschied Nordenskjöld mit fünf weiteren Männern auf Snow Hill Island ein Winterquartier anzulegen, während die " Antarctic" zu den Falklandinseln zurückkehren sollte. Sie blieb allerdings auf dem Rückweg von Nordenskjöld unbemerkt im Eis stecken und sank im Februar 1903. Der Kapitän erreichte mit 16 Mannschaftsmitgliedern nach einem zweiwöchigen Gewaltmarsch die Pauletinsel, wo er überwintern musste. Nordenskjölds Gruppe konnte in der ersten Saison das umliegende Gebiet kartieren sowie mit dem Schlitten über das Eis zur Seymourinsel übersetzen. Im nächsten Frühjahr warteten die Männer vergeblich auf die geplante Rückkehr der " Antarctic" und mussten aus diesem Grund erneut überwintern. Als der Winter vergangen war und noch immer keine Rettung gekommen war, brachen Nordenskjölds Männer zur Pauletinsel auf und trafen auf vier Mann der Schiffbesatzung, die ihnen schon entgegengewandert waren. Die ausbleibende Rückkehr der Expedition veranlasste Argentinien schließlich zu einer Rettungsexpedition. Der hier vorliegende Bericht schildert packend und authentisch die gesamte Reise aus der Sicht eines Expeditionsteilnehmers.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Unter Pinguinen und Seehunden
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieses Buch beschreibt die Ereignisse der dramatischen schwedischen Antarktisexpedition in den Jahren 1901-1903, die von Otto Nordenskjöld und Carl Anton Larsen, dem Kapitän der "Antarctic", geleitet wurde. Nach einem Zwischenhalt auf den Südshetland-Inseln durchquerte die "Antarctic" die Orléansstraße mit der Pauletinsel und die Mannschaft legte ein Depot auf der Seymourinsel an. Nachdem die "Antarctic" am Rand des Packeises nicht mehr weiter nach Süden vordringen konnte, entschied Nordenskjöld, mit fünf weiteren Männern auf Snow Hill Island ein Winterquartier anzulegen, während die "Antarctic" zu den Falklandinseln zurückkehren sollte. Sie blieb allerdings auf dem Rückweg von Nordenskjöld unbemerkt im Eis stecken und sank im Februar 1903. Der Kapitän erreichte mit 16 Mannschaftsmitgliedern nach einem zweiwöchigen Gewaltmarsch die Pauletinsel, wo er überwintern musste. Nordenskjölds Gruppe konnte in der ersten Saison das umliegende Gebiet kartieren sowie mit dem Schlitten über das Eis zur Seymourinsel übersetzen. Im nächsten Frühjahr warteten die Männer vergeblich auf die geplante Rückkehr der "Antarctic" und mussten aus diesem Grund erneut überwintern. Als der Winter vergangen und noch immer keine Rettung gekommen war, brachen Nordenskjölds Männer zur Pauletinsel auf und trafen auf vier Mann der Schiffbesatzung, die ihnen schon entgegen gewandert waren. Die ausbleibende Rückkehr der Expedition veranlasste Argentinien schließlich zu einer Rettungsexpedition. Der hier vorliegende Bericht schildert packend und authentisch die gesamte Reise aus der Sicht eines Expeditionsteilnehmers.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Unter Pinguinen und Seehunden
31,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieses Buch beschreibt die Ereignisse der dramatischen Schwedischen Antarktisexpedition in den Jahren 1901-1903, die von Otto Nordenskjöld und Carl Anton Larsen, dem Kapitän der "Antarctic" geleitet wurde. Nach einem Zwischenhalt auf den Südshetland-Inseln durchquerte die "Antarctic" die Orléansstraße mit der Pauletinsel und die Mannschaft legte ein Depot auf der Seymourinsel an. Nachdem die Antarctic am Rand des Packeises nicht mehr weiter nach Süden vordringen konnte, entschied Nordenskjöld, mit fünf weiteren Männern auf Snow Hill Island ein Winterquartier anzulegen, während die Antarctic zu den Falklandinseln zurückkehren sollte. Sie blieb allerdings auf dem Rückweg von Nordenskjöld unbemerkt im Eis stecken und sank im Februar 1903. Der Kapitän erreichte mit 16 Mannschaftsmitgliedern nach einem zweiwöchigen Gewaltmarsch die Pauletinsel, wo er überwintern musste. Nordenskjölds Gruppe konnte in der ersten Saison das umliegende Gebiet kartieren, sowie mit dem Schlitten über das Eis zur Seymourinsel übersetzen. Im nächsten Frühjahr warteten die Männer vergeblich auf die geplante Rückkehr der Antarctic und mussten aus diesem Grund erneut überwintern. Als der Winter vergangen war und noch immer keine Rettung gekommen war, brachen Nordenskjölds Männer zur Pauletinsel auf und trafen auf vier Mann der Schiffbesatzung, die ihnen schon entgegengewandert waren. Die ausbleibende Rückkehr der Expedition veranlasste Argentinien schließlich zu einer Rettungsexpedition. Der hier vorliegende Bericht schildert packend und authentisch die gesamte Reise aus der Sicht eines Expeditionsteilnehmers.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Die schwedische Südpol-Expedition 1901-1904
60,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die dramatische Schwedische Antarktisexpedition wurde von Otto Nordenskjöld und Carl Anton Larsen, dem Kapitän der Antarctic geleitet. Nach einem Zwischenhalt auf den Südshetland-Inseln durchquerte die Antarctic die Orléansstraße mit der Pauletinsel und die Mannschaft legte ein Depot auf der Seymourinsel an. Nachdem die Antarctic am Rand des Packeises nicht mehr weiter nach Süden vordringen konnte, entschied Nordenskjöld, mit fünf weiteren Männern auf Snow Hill Island ein Winterquartier anzulegen, während die Antarctic zu den Falklandinseln zurückkehren sollte. Sie blieb allerdings auf dem Rückweg von Nordenskjöld unbemerkt im Eis stecken und sank im Februar 1903. Der Kapitän erreichte mit 16 Mannschaftsmitgliedern nach einem zweiwöchigen Gewaltmarsch die Pauletinsel, wo er überwintern musste. Nordenskjölds Gruppe konnte in der ersten Saison das umliegende Gebiet kartieren, sowie mit dem Schlitten über das Eis zur Seymourinsel übersetzen. Im nächsten Frühjahr warteten die Männer vergeblich auf die geplante Rückkehr der Antarctic und mussten aus diesem Grund erneut überwintern. Als der Winter vergangen war und noch immer keine Rettung gekommen war, brachen Nordenskjölds Männer zur Pauletinsel auf und trafen auf vier Mann der Schiffbesatzung, die ihnen schon entgegengewandert waren. Die ausbleibende Rückkehr der Expedition veranlasste Argentinien schließlich zu einer Rettungsexpedition. Diese konnte zunächst auf der Seymourinsel die zurückgebliebene Mannschaft aufnehmen, bevor er kurz vor Abbruch seiner Suche doch noch auf Nordenskjöld und seine Begleiter stieß. Am 2. Dezember kehrte man nach Buenos Aires zurück. Dieses Buch beschreibt die gesamte Reise packend und authentisch aus der Sicht eines Expeditionsteilnehmers.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot